Relativpronomen

RELATIVPRONOMEN

Definition

  • Relativpronomen bilden Nebensätze (Relativsätze ein)
  • Sie beziehen sich auf Nomen (das Bezugswort) im Hauptsatz
  • Sie geben zusätzliche Informationen zu diesem Nomen
  • normalerweise stehen Relativsätze direkt hinter dem Nomen, auf das sie sich beziehen
  • Bsp.: "Ich liebe das Eis, das hier angeboten wird"

Zur Deklination des Relativpronomens

Kasus Maskulinum Femininum Neutrum Plural
Nominativ der die das die
Akkusativ den die das die
Dativ dem der dem denen
Genitiv dessen deren dessen deren
  • Das Bezugswort gibt den Genus (maskulinum, femininum, netrum // männlich, weiblich, sachlich) und Numerus (plural, singular // Mehrzahl, Einzahl) an
  • Der Kasus des Relativpronomens ist ebenfalls vom Bezugswort abhängig: steht das Bezugswort im Akkusativ, steht das Relativpronomen auch im Akkusativ usw.

Beispiele zur Bildung von Realtivsätzen

  • Der Tisch war sehr teuer. Mein Mann hat ihn letzte Woche gekauft.
    • Der Tisch, den mein Mann letzte Woche gekauft hat, war sehr teuer.
    • Bezugswort = der Tisch = maskulin /// Er hat ihn gekauft = Akkusativ
  • Die Fotos sind echt gut geworden. Ich habe sie in Paris gemacht.
    • Die Fotos, die ich in Paris gemacht habe, sind echt gut geworden.
    • Bezugswort = die Fotos = Plural /// Ich habe sie gemacht = Akkusativ
       



1.Aufgabe
Klicken Sie nun auf folgeden Link, um zur Übung zu gelangen. Hierbi sollen Sie das richtige Relativpronomen auswählen.
http://uk3.hotpotatoes.net/ex/105144/WSADKWJJ.php

Viel Erfolg!

 

Quellenangaben: http://www.mein-deutschbuch.de/lernen.php?menu_id=81